Welpenschule / Junghundeschule

Seit meiner 10 ten Lebenswoche besuchte ich die Welpenschule, in der Welpenschule hat mir immer super gut gefallen, mit den ganzen Hunden zu spielen und zu raufen, hier habe ich die ersten Übungen, die zu meinem Grundgehorsam gehören gelernt, wie KOMM, Sitz, Bleib und das Fusslaufen, das Abrufen aus dem Spiel heraus gestaltete sich sehr lange etwas schwierig, aber so langsam geht das auch schon besser. In der Junghundegruppe habe ich die Kommandos dann intensiviert - ist schon schwer sitzen zu bleiben, wenn andere Hunde ganz nah an einem vorbei laufen - aber die leckere Wurst, die ich dafür bekomme schmeckt immer besonders gut.

Vorbereitung auf den Hundeführerschein -

Seitdem ich in der Hundeschule hundyhundy von Hancy Fuhr - www.hundyhundy.de bin, bereite ich mich intensiv auf den BHV- Hundeführerschein vor.

Die Übungsstunden machen mir immer riesig viel Spass und ich bin immer sehr motiviert bei der Sache. Unsere Trainerin ist der Meinung das wir den Führerschein schon bald ablegen können, doch Nadine meint es kann ruhig noch ein bisschen dauern, denn ÜBUNG MACHT DEN MEISTER*grins*

Ziel der Prüfung ist es, festzustellen, ob das Halter-Hund-Team sich ohne Belästigung und/oder Gefährdung Dritter in der Öffentlichkeit bewegen kann. Kriterien für diese Bewertung sind die Sachkunde des Halters, sein praktischer Umgang mit dem Hund sowie der Erziehungsstand des Hundes.

Prüfungsablauf

Die theoretische Prüfung des Hundehalters erfolgt in schriftlicher Form. Dabei werden Fragen aus folgenden Bereichen in einem Multiple-Choice-Verfahren geprüft:

Hund und Recht
Verhalten des Hundes
Der Hundehalter in der Öffentlichkeit
Haltung/Pflege/Gesundheit/Ernährung
Welpenkauf und –aufzucht
Lernverhalten des Hundes
Mensch-Hund-Beziehung
Hilfsmittel in der Hundeerziehung


Das Bestehen der Theorieprüfung ist Voraussetzung für das Ablegen der praktischen Prüfung. Erfolgt die praktische Prüfung mehr als ein Jahr nach Ablegen der Theorieprüfung, muß die Theorieprüfung wiederholt werden.

Wenn das Halter-Hund-Team die praktische Prüfung nicht besteht, ist ein Mindestabstand von 4 Wochen bis zur Wiederholung einzuhalten.

Die praktische Prüfung findet in drei unterschiedlichen Umgebungen statt:

In einer ablenkungsarmen Umgebung (z.B. abgeschiedene Wiese, Hundeplatz, ruhiger Parkplatz)
In einer belebten öffentlichen Grünanlage bzw. einem Hundeauslaufgebiet
Im innerstädtischen Bereich (z.B. Fußgängerzone).


Der Hund sollte beim Ablegen der Prüfung mindestens 12 Monate alt sein.
Der Halter muß nachweisen, daß der Hund geimpft und haftpflichtversichert ist.
Der Hund muß mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein.

Es sind Hör- wie Sichtzeichen erlaubt.

Der Einsatz von folgenden Hilfsmitteln ist erlaubt:

Festverschnallbares Halsband oder Halsband mit Zugstopp
Halti
Brustgeschirr (nicht mit Zugwirkung unter den Achseln!)
Leine
Pfeife